Judo im TB-Lengede e. V.

Geschichte des Judo im TBL

Im November 1988 hat der Turnerbund Lengede e. V.  als erster Verein in der Gemeinde versucht, die Kampfsportart Judo als Sparte zu integrieren und eine zweimonatige Testphase ausprobiert.
Da der Zulauf enorm war, wurde am 01.01.1989 offiziell die Sparte Judo in den Verein aufgenommen.
Der damalige Trainer war Klaus Heritt und Norbert Bauch.
Norbert ist nach kurzer Zeit aus persönlichen Gründen ausgestiegen und so hat Klaus bis 2015, über 25 Jahre, den Spartenleiter und Trainer gestellt.
Klaus Tochter Kerstin hatte nach seinem Tod (2015), die Judosparte übernommen.
Im Juli 2019 trat Kerstin von Ihrem Amt als Spartenleiterin zurück.
Innerhalb der Trainer und volljährigen Helfer in der Judo-Sparte, wurde Maico Rother durch eine Abstimmung als Nachfolger gewählt.

In der Abteilung gibt es zurzeit vier weitere Trainer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 5 Jahre.
Die Sparte besteht zurzeit aus ca. 55 Mitgliedern (Stand 2018).

Während der letzten Jahrzehnte, hat der Verein mehrere Bezirkseinzelmeister, Landeseinzelmeister und gute Podest-Platzierung, unter anderem eine Bronze-Medaille auf Norddeutscher Ebene (2018, Tim Düren) hervorgebracht.

Seit Oktober 2017 besitzt Kerstin eine Trainerlizenz für ID-Judo (früher G-Judo), also Judo für geistig Behinderte.
Als Mitglied im Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland (ABiD), bietet die Judo-Sparte des Turnerbund Lengede, dieses spezielle Training seit Mai 2018, als erster Verein im Kreis Peine und Stadt Salzgitter an.
Damit ist der TBL einer von drei Judovereinen im gesamten Bezirk Braunschweig.

Seit Ende 2018 wurden in der Judoabteilung des TBL monatliche Trainertreffen eingeführt, wo jeder Helfer und Trainer über Ideen und Probleme innerhalb des Trainerstab reden kann.
Dort wurde Anfang 2019 auch beschlossen, Aufgaben für die Judosparte auf verschieden Schultern zu verteilen.
Somit gibt es neben dem Spartenleiter einen Wettkampfbeauftragten, einen Presse-, Internetbeauftragten, einen Beauftragten für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit, Prüfer für die Gürtelstufen innerhalb des TBL und einen Organisationsleiter für Veranstaltungen.
Jedem dieser Beauftragten steht auch ein Vertreter zur Seite.
Gerade die Veranstaltungen, hauptsächlich für unsere jüngeren Judoka, wie Weihnachtsfeiern, Judo-Safari und vieles mehr, benötigen immer ein größeres Orga-Team, welches viel Fleiß mit einbringen muss.
Mit so einen Team, ist eine Gestaltung von Trainingseinheiten und Veranstaltungen innerhalb eines Vereins zukunftsfähig aufgestellt.

Das Training

In Lengede wird Judo als Freizeitsport betrieben. Das bedeutet, dass zwar auch Wettkämpfe stattfinden, aber auch der Spaß am Sport und dem Miteinander nicht zu kurz kommen.

Die jüngsten Kinder werden behutsam und spielerisch an die Judotechniken herangeführt.
Bei den Jugendlichen und Erwachsenen wird auf Anfänger, Wiedereinsteiger oder auch Fortgeschrittene mit einem gezielten Training eingegangen.
„Neulinge“ und Wiedereinsteiger aller Altersklassen sind zu einem kostenlosen Probetraining herzlich willkommen.

Werte

Es werden während des Trainings die folgenden Judo-Werte vermittelt:

  1. Höflichkeit
  2. Ehrlichkeit
  3. Ernsthaftigkeit
  4. Respekt
  5. Selbstbeherrschung
  6. Mut
  7. Wertschätzung
  8. Bescheidenheit
  9. Hilfsbereitschaft
  10. Freundschaft

Veranstaltungen

Es finden immer wieder Judo-Übergreifende Veranstaltungen statt.
Für Kinder bis 14 Jahre gibt es die Judo-Safari vom Deutschen Judo-Bund (DJB). Dieser Wettbewerb gliedert sich in 3 Teile. Dem Budo-Wettbewerb, den leichtathletischen Teil und einen kreativen Teil. Den genauen Ablauf dieser Disziplinen, ist dem Verein überlassen und wird jedes Mal neu festgelegt. Am Ende gibt es für jeden Teilnehmer eine Urkunde und einen Aufnäher für den Judo-Gi (Judoanzug).
Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren, gibt es vom DJB das Pentathlon, welches sich in fünf verschiedene Disziplin aufteilt. Diese Veranstaltung wurde zum ersten Mal im Sommer 2016 beim TBL durchgeführt.

Außer speziell auf Judo ausgerichtete Veranstaltungen, finden auch immer wieder Aktionen, wie Faschingsfeiern oder Schwimmen, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern statt, welche das Miteinander unter den Mitgliedern und gerade der Kids fördern.