NJV Judozeltlager in Fürstenau-Settrup

Der Niedersächsische Judo Verband bietet jährlich in den Sommerferien ein Judo Zeltlager für Kinder zwischen 9 und 14 Jahren an. Dieses Jahr hat Maxim die Zeltlagerluft geschnuppert und ist mit vielen neuen Eindrücken aus dem Judo und dem Freizeitbereich nach Hause gekommen.

Neben der täglichen Ration Judo gibt es die Möglichkeit am Ende eine Gürtelprüfung abzulegen. Aber auch der Spass kommt nicht zu kurz. Es wurden viele Freizeitaktivitäten im Freien durchgeführt. Beispielhaft wären zu Erwähnen die Detektiv runde, bei der spannende Aufgaben gelößt wurden, die Nachtwanderung, die Kinderdisko und die Lagerfeuer mit spannenden Geschichten. Die Highlight für die meisten Kinder war dann der Besuch des Freizeitparks.

Ohne die vielen freundlichen und engagierten Betreuer wäre diese super Veranstaltung nicht möglich gewesen.

NJV Sommerschule in Hannover

Eine Woche NJV Sommerschule in Hannover ist schon wieder vorbei.
Es war eine lehrreiche, aber auch anstengende Woche. Neben dem obligatorischen Frühsport gab es bis zu 4x 2 Stunden Judo Training im Leistungszentrum in Hannover. Hier wurden vielen interessante Themen, wie Boden-, Standtechniken und Selbstverteidigung vorgestellt.

Ein besonderer Augenmerk wurde u.a. auf den O Soto Gari (der großen Aussensichel) gelegt. Die Grundlagen des Wurfes werden schon in den unteren Gürtelfarben unterrichtet. Bei der Sommerschule konnte man sehen, wie ein einmal erlernter Wurf immer weiter verfeinert werden kann und mit anderen Techniken kombiniert werden kann, so dass auch mit einer grundlegende Technik noch drei intensive Unterrichtseinheiten gefüllt werden können.

Einen besonderen Erfolg konnten Philipp Forstmann und Vincent Lickfett auf der Sommerschule verzeichnen. Philipp hat die Prüfung zum blauen Gürtel und Vincent die Prüfung zum braunen Gürtel bestanden. Hierzu möchten wir beiden herzlich gratulieren.

Gürtelprüfungen

Prüfungen

am 24.06.2022 haben wir für unserer Judokas die Kyu-Prüfung angeboten.
Hierbei 7 Judokinder den weiß-gelben Gürtel erworben und 3 Kinder den gelben Gürtel. Zusätzlich waren neben den Prüflingen vom TB Lengede auch einige Kinder des TSV Salzgitter dabei.

Alle Prüflinge haben hervorangende Leistungen gezeigt. Wir wünschen euch viel Spass und Erfolg bei der Vorbeitung auf die nächsten Gürtelfarben.

Tiger Cup Visbek

Am 29.04.2022 stand der Tiger Cup in Visbek auf dem Plan.
Vom TBL trat als einziger Philipp Forstmann die weite Reise mit befreundeten Kämpfern vom Braunschweiger Judo Club (BJC) an.
Er trat an bei den Männern in der Gewichtsklasse bis -73kg und hatte dort auch gleich den ersten Kampf gegen einen Kämpfer vom SV Blau-Weiß Parchim, den er allerdings schnell verlor.
Aufgrund des Bracket-Systems hatte er jedoch noch eine zweite Chance in der Trostrunde, wo er auf einen Kämpfer des BJCs stieß, den er auch vom dortigen Training kannte. Diese Kampf konnte er mit einer Fußtechnik gewinnen.
Somit kam er in der Trostrunde eine Runde weiter und hatte einen weiteren Kampf. In diesem blieb er chancenlos und verlor nach kurzer Kampfzeit gegen einen braun Gurt vom TuRa Marienhafen.

Jubilare in der Judo-Sparte

Zwei Vereinskameraden des Turnerbund Lengede aus unserer Judo Sparte, wurden von unserem Vereinsvorstand für Ihre 15 -jährige Vereinstreue geehrt.

Marten Gey, Trainer mit C-Lizenz.
Er wirkt im Orga-Team mit.

Philipp Forstmann, langjähriger Trainergruppenleiter.
Er ist der 1. Wettkampfbetreuer für den TBL.

Die Trainingsleitung wünscht beiden für die Zukunft weiterhin solche vereinstreue und bedankt sich für den tollen Einsatz für den TBL.

links Marten Gey, rechts Philipp Forstmann

Sommerferien 2021 vorbei … alles auf Anfang

Nach den Sommerferien haben wir wieder mit dem Training am Dienstag für die Kinder begonnen.
Die Trainingszeit am Dienstag geht von 17:00 Uhr bis 18:15 Uhr.
Ihr kommt über den Notausgang der Halle auf Seite der Schwimmhalle rein.

Die Großen waren bereits in den Ferien fleißig.

Jugendzeltlager und Gürtelprüfung

Leonie Riedel war zum letztem Mal als Gast-„Kind“ bei dem NJV-Zeltlager auf der Matte.
Dort hat sie durch die dort ansässige Prüfer, ihren blauen Gürtel (2. Kyu) abgeprüft bekommen und bestanden.
Das war nach einer so langen Judopause eine respektable Leistung.
Im nächsten Jahr möchte sie bereits als Jugendbetreuerin teilnehmen.
Dazu möchte Leonie in diesem Jahr noch einen Jugendleiter Kurs (Juleica) durchführen.

Sommerschule

Auch einige „Älteren“ Judoka waren in Hannover bei der Sommerschule.
Dazu folgt hier ein Bericht von Maico:

…eine Woche NJV Judo Sommerschule in Hannover ist vorbei.
Für Marten Gey, David-Marcel Meier und mich war es eine sehr intensive, anstrengende und lehrreiche Woche.
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung können wir nur wärmstens ans Herz legen.
Sehr viel Judo, gute Gesellschaft und leckeres Essen.
Neben vielen anderen interessanten Themen, haben David und Marten es geschafft, die Leistung für das Judo Sportabzeichen des NJV aufzubringen.
Während ich mich mit der Vorbereitung auf den nächsten Gürtel beschäftigt habe, haben die Beiden alles gegeben, um die begehrte Auszeichnung zu erlangen.

Herzlichen Glückwunsch an euch Beide.
Viele Grüße
Maico Rother

Hier ein paar Eindrücke im Bildformat:

Wir hoffen auf einen guten Start ins restliche Judo Jahr.

Bleibt gesund
Euer Didi

41 Jahre Judo hören auf

Kerstin Dietrich, geborene Heritt, hat im zarten Alter von sechs Jahren mit dem Judosport in Salzgitter, zusammen mit ihrem Vater Klaus, dem Mitbegründer der Judosparte in Lengede angefangen.

Beim Turnerbund Lengede hat sie zu jeder Zeit als Übungsleiterhelferin und frühzeitig als Trainerin den Judo Sport unterstützt.
Im Verein lernte sie auch 1992 ihren Mann Andreas (besser bekannt als Didi 😜) kennen.
Sie plante und leitete mit ihm die Planung für viele Judo-Safari, Weihnachtsfeiern und viele, viele weitere große Vereinsveranstaltungen.

Bei den kleinsten Judoka hatte sie mit Ihrer Art und Trainerkompetenz stets einen „Stein im Brett“ und war dort sehr beliebt, konnte aber auch mal strenger werden, wenn es erforderlich war.

Auch wenn sie mit dem Judo aufhört, wird sie die Geschehnisse in der Judo-Sparte weiter verfolgen und ist beratend auch immer da, wenn „…. Not am Mann oder Frau“ ist, so ihre Aussage.

Sie wünscht allen verbliebenen Trainern und Helfern für die Zukunft viel Spaß und Erfolg beim Vermitteln dieser tollen Sportart.

Wir wünschen Kerstin für die Zukunft Gesundheit und viel Spaß mit ihren neuen Aufgaben.

Das gesamte Trainer-Team der Judo-Sparte des Turnerbund-Lengede e.V.

Training startet wieder

Nach langer, langer Trainingspause, startet die Judo-Sparte des Turnerbund Lengede wieder erst einmal jeden Freitag mit einem Training-Light.
So wurde es am letzten Sonntag bei einem Trainergespräch festgelegt.

Auch wenn die Inzidenz weit unter den Zahlen der letzten Tage liegt, bleiben verschiedene Auflagen erhalten und müssen strikt befolgt werden.

Die Gruppeneinteilungen bleiben wie vor der Pandemie, unabhängig vom Alter!
Trainingszeiten:
17:00 – 18:00 Uhr die jüngsten Kids
18:15 – 19:45 Uhr die mittlere Gruppe
20:00 – 22:00 Uhr Jugendliche & Erwachsene
Die Zeiten sind streng einzuhalten!
Zuschauer sind grundsätzlich nicht erlaubt.
Sollten Eltern der Kleinsten dabei sein müssen, ist eine Masken-Tragepflicht für den gesamten Aufenthalt in der Halle einzuhalten!
– Bei kleinsten Grippe Symtomen (Schnupfen, Husten, Übelkeit, …) herrscht Trainingsverbot!
– Sauberkeit von Körper und Kleidung, kurze Fuß- und Fingernägel sind eine Selbstverständlichkeit!
– Masken sind bis zum Trainingsbeginn zu tragen!
– Jeder Judoka nimmt seine Sporttasche mit allen Sachen in die Halle und stellt sie in Abstand zu anderen auf.
An dieser Stelle ist dann auch auf Ansage der Trainer, eine Trinkpause erlaubt.
– Die Trainer führen Anwesenheitslisten von allen Anwesenden am Trainingstag, welche sie längerfristig aufbewahren.

Da viele Judokids wahrscheinlich aus ihren Judoanzügen rausgewachsen sind, versuchen wir eine Art Tauschbörse am ersten Trainingstag anzubieten.
Am ersten Tag kann auch erst einmal nur mit T-Shirt trainiert werden.

Natürlich muss sich jeder, auch die Trainer, auf diese neue Trainings-Situation einstellen.
Wenn sich jetzt jeder mit Augenmaß an die mittlerweile gewohnten Sicherheitsregeln hält, werden wir auch bald wieder ein normales Training anbieten können.

HAJIME!

Euer Trainer-Team

Wann geht’s endlich wieder los?

Zwei Monate sind nun im „neuen“ Jahr 2021 vergangen.
Leider gibt es zur Zeit nicht viel Neues.

Als Kontaktsport Judo sehen wir noch keinen Neustart im März in Sicht.

Wir hoffen aber weiterhin, dass es eventuell auch kurzfristig mit dem Judotraining weitergehen kann.

Wir werden Euch umgehend darüber informieren.

Ein Konzept für ein „sicheres“ Training haben wir Trainer-C ja bereits in der Schublade liegen.

Unser Aufruf bleibt bis auf Weiteres:
Bewegt Euch zu Hause, fahrt Fahrrad, Inliner, geht Wandern, macht Gymnastik-Übungen.
Das Internet ist voll von Beispielen und wir empfehlen vor allem die Übungen der Landesverbände des Deutschen Judobundes (DJB).

Hier ist ein Link dazu.

Bleibt in Bewegung.
HAJIME!

Liebe Grüße
Eure Trainer

Wie bisher…

Wir wünschen Euch eine besinnliche und gesunde Weihnachtszeit

Liebe Judoka, liebe Eltern und Verwandte!
Eine harte Saison 2020 geht für uns in der Judosparte und für jeden persönlich zu Ende.
Hart nicht deswegen, weil wir viele judobezogene Wettkämpfe und Veranstaltungen planen und durchführen mussten, sondern der Wegfall unseres Sports, welcher auf den grundfesten Pfeilern der Gemeinsamkeit und des Miteinanders aufbaut.

Wir haben versucht Euch mit Tipps zu Links mit tollen Fitnessübungen anzubieten, was natürlich kein echter Ersatz für ein vollwertiges Judo-Training ist.
Nachdem wir ein tolles Konzept für ein Training nach den Vorgaben der Bundes- und Landesregierung, sowie des Vereins mit unseren Ideen erstellt haben, waren auch schon wieder alle Hallen dicht.

Nun hoffen wir für 2021, dass wir so schnell wie möglich in unseren Judo-Sport wieder einsteigen können.
Es warten dann auch wieder Herausforderungen, den behutsamen Einstieg für jeden, mit dem richtigen Fitness- und Technik-Level zu finden.

Damit es dabei nicht zu Verletzungen kommt, raten wir jedem Sportler/jeder Sportlerin wenigstens leichte Bewegungsaufgaben 15-30 Minuten, 2-3 mal die Woche durchzuführen, um eine Grundfitness zu gewährleisten.
Diese Zeit sollte jeder mal haben und sich mit Hampelmännern, Liegestütze, Sit-Ups, „Hund-am-Baum“, „Buch lesen“ oder auch einen zügigen Spaziergang regelmäßig zu beschäftigen.

Wir Trainer wünschen Euch nun eine besinnliche Weihnachtszeit und vom ganzen Herzen, wie noch nie zuvor, ein gesundes neues Jahr in 2021.

Wir denken an Euch und jeder Judoka sollte auch eine kleine Überraschung bei sich von uns gefunden haben, welche Maico und Kerstin verteilt haben oder noch verteilen werden ;o).

Eure Trainer der Judo-Sparte des Turnerbund Lengede